Geschäftsfelder


Wälzlagerindustrie

Seit Jahren zählen die führenden deutschen Lagerhersteller zu unseren zufriedenen Kunden. Wir beliefern sie mit Innen- und Außenringen für Wälzlager. Zum einen sind wir Partner von der Produktentstehungsphase bis hin zur Serienproduktion, treten aber auch als verlängerte Werkbank auf (Lohnfertigung).

Automobilindustrie

Wir fertigen seit mehreren Jahren Schiebemuffen für LKW-Getriebe. Als Ausgangsteile verwenden wir Schmiederinge von Hatebur-Mehrstufenpressen. In einem Kaltumformprozess (dem Tangentialprofilringkaltwalzen) erfährt der mittlere Durchmesser eine tangentiale Streckung um fast das doppelte seines Ausgangsdurchmessers.

Werkzeugbau

Unsere langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des Kaltwalzen von Wälzlagerringen verschafft uns einen Vorteil gegenüber unseren Wettbewerbern. Unsere Produkte sind allerdings nur so gut, wie die Werkzeuge mit denen sie gefertigt werden. Der integrierte Werkzeugbau ist deshalb ein Kernstück unseres Unternehmens. Er garantiert Flexibilität und Präzision. Damit sichern wir die Qualität unserer Produkte.

 Forschung und Entwicklung

„Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein" (Philip Rosenthal)

Das Kaltwalzen bietet Vorteile in weitaus mehr Anwendungsbereichen, als bisher genutzt werden. Wir setzen darauf, das Fertigungsverfahren noch wirtschaftlicher zu machen, neue Einsatzgebiete für kaltgewalzte Bauteile zu erschließen und betrachten Anwendungsforschung als unsere permanente Aufgabe. In diesem Zusammenhang konnten wir in den vergangenen Jahren mehrere Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die vom Bund, dem Land Brandenburg bzw. der Europäischen Union kofinanziert wurden, erfolgreich abschließen.